2. VDZ-Umsatzsteuertag am 28. August 2014

Fundierte Einblicke in die neuen Herausforderungen beim Umsatzsteuerrecht

Berlin, 14. Mai 2014 – Am 28. August 2014 lädt die VDZ Akademie zum 2. VDZ Umsatzsteuertag nach Berlin. Brennpunkte sind unter anderem aktuelle Anpassungen bei Rechnungsstellung und Vorsteuerabzug, gesetzliche Neuerungen und neue BMF-Schreiben zur umsatzsteuerlichen Organschaft sowie Umsatzsteuer bei Bundles und elektronischen Dienstleistungen in der EU.

Fragen des Umsatzsteuerrechts sind für alle Verlage von elementarer Bedeutung und bergen häufig erhebliche finanzielle Risiken, wie Dirk Platte, Justitiar des VDZ, verdeutlicht: „Aufgrund der laufenden Weiterentwicklungen sowie unzähligen Änderungen und Anpassungen auf nationaler und EU-Ebene geht der Überblick über die aktuelle Rechtslage schnell

verloren.“

Die VDZ Akademie beobachtet die Entwicklungen im Umsatzsteuerrecht sehr genau und kennt die Herausforderungen in diesem Bereich. Aus diesem Grund hat sie ein aktuelles und informatives Programm mit professionellen Fachreferenten zu den genannten Themen zusammengestellt, um Stolpersteine und Fallstricke für die Verlage aufzuzeigen.

„Der VDZ-Umsatzsteuertag bietet allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Überblick über aktuelle Neuerungen und Herausforderungen aus Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verwaltung. Die Referenten vermitteln darüber hinaus praktische Hinweise zum Umgang mit Diskussions- und Streitfällen. Neben der fachlichen Expertise stellt die VDZ Akademie mit dem 2.Umsatzsteuertag auch eine ausgezeichnete Netzwerkplattform zur Verfügung und ermöglicht den Erfahrungsaustausch mit den anderen Teilnehmern vom Fach“, kündigt Dirk Platte an.

Weitere Informationen sowie das genaue Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie ab sofort auf der Website der VDZ Akademie unter www.vdz-akademie.de. Alle Teilnehmer, die sich noch bis zum 13. Juni 2014 anmelden, erhalten den vergünstigten Early Bird Tarif.

Für weitere Fragen steht Ihnen Anett Breitsprecher telefonisch unter 030/72 62 98 158 oder per E-Mail ana.breitsprecher@vdz-akademie.de gerne zur Verfügung.