Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

eCommerce Reform in der Umsatzsteuer zum 01.07.2021

17. März 2021
10:00 Uhr - 13:00 Uhr

Der bisherige Versandhandel sowie Warenlieferungen über Online-Marktplätze werden ab dem 01.07.2021 aufgrund der sog. Digitalpaket 2 Reform in der Umsatzsteuer erheblich geändert. Die bisherige Regelung wird dabei durch den neuen Fernverkauf ersetzt. Was bedeutet dies genau? Der Fernverkauf kennt keine Lieferschwelle mehr und gilt auch unter gewissen Umständen für Drittlandswaren. Neu ist auch die „indirekte Beteiligung“, welche den Anwendungsbereich bei EU-Lieferungen an Endverbraucher ausdehnt.

Des Weiteren wird zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen EU-weit eine neue Reihengeschäfts-Lieferkommission für Warenlieferungen aus dem Drittland oder von drittländischen Lieferungen unter Mitwirkung einer elektronischen Schnittstelle (Online-Marketplace) geschaffen. Dabei soll – so die EU – der Begriff der elektronischen Schnittstelle weit gefasst werden.  Um in Deutschland ansässigen Unternehmen die Abwicklung möglichst zu vereinfachen, werden neue One Stop Shops (als einzige Anlaufstelle) als eine Art „elektronische Briefkästen“ beim BZSt geschaffen. Ab dem 01.4.2021 können Sie sich hierfür erfassen lassen. Die Finanzverwaltung hat die Auswirkungen und den Umstellungsbedarf erkannt und angekündigt, dass Anfang März ein BMF-Schreiben zu den Neuerungen veröffentlicht wird.

Erfahren Sie im Seminar, was dies für Ihren Verlag genau bedeutet!

Das sind die Themen

  • Den neuen innergemeinschaftlichen Fernverkauf
  • Den neuen Fernverkauf bei Drittlandswaren
  • Die neue Reihengeschäfts-Lieferkommission für elektronische Schnittstellen
  • Die neuen One – Stop- Shops
  • Den Import – One Stop – Shop und die sog. Carrier Lösung /special arrangement

Ihre Experten vor Ort

Ferdinand Huschens

Umsatzsteuerexperte

Vita ansehen

Dr. Carsten Höink

Geschäftsführender Gesellschafter, AWB Steuerberatungsgesellschaft

Vita ansehen

Konditionen

VDZ Mitglied: 199,- Euro (zzgl. MwSt.)
Nicht Mitglied: 249,- Euro (zzgl. MwSt.)

Das ONLINE-Angebot ist personenbezogen und darf nicht geteilt werden. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der VDZ Akademie.

Folgende Leistungen sind in der Teilnahmegebühr innenbegriffen: Live-Teilnahme, Q&A mit den Referenten.

Vorteile:
• Reduzierter Seminar-Preis
• Keine Reisekosten
• Intensiver Austausch
• Bequem aus dem Homeoffice oder Büro

 

Ansprechpartner

Jennifer Panse
Senior Project Manager Events

Telefon: 030.72 62 98 – 113
E-Mail: j.panse@vdz.de


Anzeige/Aus unserem Netzwerk

Kategorie/n