Dr. Martin Soppe

Rechtsanwalt/Partner OSBORNE CLARKE, Hamburg

Dr. Martin Soppe berät Unternehmen insbesondere aus dem Verlagsbereich rund um ihr operatives Geschäft und bei der fortschreitenden Digitalisierung ihrer Geschäfts-modelle.

Besondere Expertise hat er im Bereich des Pressevertriebsrechts und allen verbun-denen Rechtsfragen. Er ist darüber hinaus spezialisiert auf Urheber- und Lizenzver-tragsrecht im Medienbereich und seit vielen Jahren mit den Vertragsbeziehungen zu Media- und Werbeagenturen sowie wettbewerbsrechtlichen Fragen in der Anzeigen- und Werbevermarktung vertraut. Zudem hat er besondere Erfahrung bei Compliance-Fragen im Medienbereich. Rechtspolitisch war er an führender Stelle in die gesetzliche Neuregelung des Presse-Grosso-Vertriebssystems eingebunden.
Dr. Martin Soppe studierte Rechtswissenschaften in Hannover und Genf. Er absol-vierte sein Referendariat in Hamburg und New York und arbeitete als Assistent am Max-Planck-Institut für Ausländisches und Internationales Privatrecht. Vierzehn Jahre war Dr. Martin Soppe bei Gruner + Jahr tätig, zuletzt als Leiter der Verlagsrechts-abteilung.

Dr. Martin Soppe ist Vorsitzender des Rechtsausschusses des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ), Vizepräsident der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer und Vorsitzender des Fachausschusses für Urheber- und Medienrecht. Außerdem pu-bliziert er regelmäßig zu branchenspezifischen Themen.