Advertising Summit 2019 des VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger / VDZ Akademie, 04. Juni 2019 im 25Hours Hotel, Budap

On-Demand-Advertising: Premium Werbeerlöse trotz Cookie-Apokalypse & DSGVO


Im Vorfeld der VDZ Digital Advertising Week vom 15. bis 19. Juni haben wir mit Olaf Peters-Kim (Co-Founder, Welect) über sein Webinar „Premium Werbeerlöse trotz Cookie-Apokalypse & DSGVO“ gersprochen.


In Ihrem Webinar geht es um die Themen DSGVO und ePrivacy-Verordnung, wie können regelkonforme Werbeformen aussehen?
Die Lösung ist selbstbestimmter Werbekonsum durch die Nutzer – wir nennen das On-Demand-Advertising. Wir stellen dem Nutzer eine Auswahl an Videos von verschiedenen Marken zur Verfügung. Da der Nutzer selbst entscheidet ist diese Werbeform nicht von der Sammlung personenbezogener Daten abhängig. Insbesondere das Verbot von Third Party Cookies hat keine Auswirkung auf On-Demand-Advertising.

Sie haben eine Werbemöglichkeit entwickelt, die auch in Zeiten von DSGVO und der ePrivacy-Verordnung unproblematisch ist. Wie sieht diese konkret aus?
Unsere Integrationen laufen im Rahmen einer Paywall, eines Adblock-Dialogs, Instream oder im CMP-Bereich. Diese Integrationen erzeugen wertvolle Werbeerlöse. Sie sind vor allem aber sehr nutzerfreundlich und erhöhen den Traffic auf den Seiten. Verlage, die ihre Paywall durch eine Welect-Option erweitert haben, konnten die Bounce Rate an der Wall stark reduzieren.

Die Nutzer können bei Ihnen selbst entscheiden, ob sie Werbung sehen möchten. Wie funktioniert das genau und entscheiden sich die Nutzer wirklich freiwillig für Werbung?
In der Regel stellen wir dem Nutzer sechs Werbe-Videos zur Auswahl und er kann sich dann wie bei einem ‘Netflix für Werbung’ mit einem Klick für eines von diesen entscheiden. Wenn ein Nutzer statt Werbung zu konsumieren lieber ein Abo abschließt, die Verlagsseite im AdBlocker whitelistet oder dem Consent zustimmt, geschieht dies im Sinne des Verlages.

Sie sammeln hierbei keine Daten vom Nutzer. Wie stellen Sie sicher, dass die Werbung relevant ist? Wie sieht das organische Targeting hierbei aus?
Organisches Targeting entsteht in dem Moment, in dem der Nutzer auf eines der zur Auswahl gestellten Werbe-Videos klickt. Bei einem Nutzer läuft bald der Autoleasingvertrag aus, ein anderer beschäftigt sich gerade mit Handytarifen – ich surfe kurz vor der Mittagspause im Netz und habe bereits Hunger. Ich denke, sie können gut erahnen für welches Werbevideo sich jeweils der Nutzer entscheidet. Die Nutzer wissen in der jeweiligen Situation sehr gut, welche Werbeotschaft für sie relevant ist. Und dafür bedarf es keiner Daten über den Nutzer.

Auf was dürfen sich die Teilnehmer bei Ihrem Webinar „Premium Werbeerlöse trotz Cookie-Apokalypse & DSGVO“ besonders freuen?
Ich werde die Produkte vorführen, auf unsere Premium Werbeerlöse eingehen und erläutern, wie derzeit Integrationen in weniger als 24 Stunden live gehen können.

Premium Werbeerlöse trotz Cookie-Apokalypse & DSGVO
Am 15. Juni, 11:15, im Rahmen der VDZ Digital Advertising Week. Klicken Sie hier, um sich anzumelden.


Olaf Peters-Kim (Co-Founder, Welect)

Mit der „VDZ Digital Advertising Summit ONLINE-Week“ bietet der VDZ eine digitale Plattform zum Wissenstransfer für Fach- und Führungskräfte aus dem Sales Business von Medienhäusern. Vom 15. – 19. Juni bekommen Sie jeden Tag von 10:30 – 12:15 Uhr Einblicke in die wichtigsten Themen rund um das Media Sales Business.